Froneri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Froneri

Logo
Rechtsform Limited
Gründung 2016
Sitz Leeming Bar
Leitung Ibrahim Najafi (CEO)
Mitarbeiterzahl 15.000
Umsatz ca. 2,6 Milliarden Euro (geschätzt)
Branche Lebensmittelherstellung
Website www.froneri.com

Froneri ist ein weltweit aktiver Lebensmittelhersteller mit Hauptsitz im Dorf Leeming Bar bei Northallerton, Grafschaft North Yorkshire im Vereinigten Königreich.[1] Er gehört zu den größten Speiseeis-Produzenten der Welt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im Jahr 2016 als Joint Venture des Schweizer Lebensmittelkonzerns Nestlé mit dem britischen Speiseeis-Hersteller R&R Ice Cream, einer Tochter der französischen Beteiligungsgesellschaft PAI partners, gegründet. Nestlé und R&R legten in Froneri ihre Aktivitäten im Bereich Speiseeis in Europa, dem Nahen Osten (ohne Israel), Argentinien, Australien, Brasilien, den Philippinen und Südafrika zusammen, des Weiteren das europäische Tiefkühlkost-Geschäft von Nestlé (darunter z. B. die deutsche Erlenbacher Backwaren GmbH, nicht jedoch die Bereiche Tiefkühlpizza und Einzelhandel-Tiefkühlkost in Italien) sowie das Nestlé-Geschäft mit gekühlten Milchprodukten in den Philippinen. R&R Ice Cream geht vollständig im neuen Unternehmen auf. Nestlé und PAI partners halten am Stammkapital von Froneri einen Anteil von jeweils 50 %. Seit 1. April 2017 firmiert der von Theo Schöller gegründete Speiseeis- und Backwarenhersteller Nestlé Schöller GmbH unter dem neuen Namen Froneri Schöller GmbH.[2] Die R&R Ice Cream Deutschland GmbH mit Sitz in Osnabrück firmiert seitdem unter dem Namen Froneri Ice Cream Deutschland GmbH.

Im Herbst 2017 wurde bekannt, dass eine Fabrik in Tavros/Griechenland und eine in Parma/Italien geschlossen werden.[3]

Im Juli 2019 übernahm Froneri das Eiscremegeschäft von Nestlé in Israel.[4] Ende 2019 ging auch die US-Eiscremesparte von Nestlé im Froneri-Konzern auf und damit auch die Marke Häagen-Dazs. Bei Nestlé verbleibt noch das Eiscremegeschäft in Kanada, Lateinamerika und Asien.[5]

Kennzahlen, Marktstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen beschäftigt 15.000 Mitarbeiter an Standorten in über 20 Ländern und erzielt einen geschätzten Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro, davon stammen etwa 700 Millionen Euro von R&R Ice Cream. Der weltweite Marktanteil liegt bei knapp 12 %, damit ist Froneri zweitgrößter Speiseeishersteller hinter Unilever (unter anderem Marke Langnese) mit 23 %.[6][7]

Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CEO von Froneri ist der bisherige CEO von R&R Ice Cream, Ibrahim Najafi, den Vorsitz des Verwaltungsrats hat Luis Cantarell inne, Nestlé Executive Vice President für Europa, Nahost und Nordafrika.

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter den von Froneri hergestellten Eismarken kommen von Nestlé hauptsächlich Schöller, Frisco, Mövenpick und Häagen-Dazs; von R&R Ice Cream stammen unter anderem die Speiseeis-Lizenzlinien der Markenfamilien Landliebe (FrieslandCampina), Toblerone, Oreo und Milka (alle Mondelēz) sowie diverse Handelsmarken. Die Marken Mars, Snickers, Bounty, Twix (alle Mars Inc.) werden seit 2017 nicht mehr durch R&R bzw. Froneri produziert, auch deren Vertrieb hat Mars Inc. wieder selbst übernommen.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Company Overview for FRONERI LIMITED (10136349).
  2. Nestlé Schöller bald Froneri Schöller, tk-18.de, März 2017.
  3. Nestle ice cream joint venture Froneri to close plants in Greece, Italy.
  4. Joint Venture: Froneri übernimmt israelisches Eisgeschäft von Nestlé Meldung aus: Lebensmittel Zeitung vom 8. Juli 2019
  5. Gemeinschaftsunternehmen Froneri ist der Käufer: Nestlé verkauft US-Speiseeisgeschäft für vier Milliarden Dollar Meldung aus: Manager magazin (Online-Ausgabe) vom 12. Dezember 2019
  6. Froneri: Ein neues globales Joint Venture für Speiseeis und Tiefkühlkost. Medieninformation von Nestlé.
  7. Nestlé und R&R: So soll -Joint-Venture aussehen. bilanz.ch, 27. April 2016.